"Suchet der Stadt Bestes und betet für sie"

Kontakt

OPeRA

Erdmuthe Großer-Bald (Projektleitung)

Bergstraße 10

D-18057 Rostock

0381 46136 51

0381 4613636

opera@rostocker-stadtmission.de

www.rostocker-stadtmission.de

Organisationale und Personale Resilienz in der Arbeitswelt

Häufig gestellte Fragen zum Projekt

FAQ Klicken Sie hier!

Ihre Fragen – unsere Antworten.

rückenwind - Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft

Ziel des Programms rückenwind+ ist, die Beschäftigungsfähigkeit von Beschäftigten in der Sozialwirtschaft in Verbindung mit einer integrierten und nachhaltigen Personal- und Organisationsentwicklung in den Einrichtungen und Verbänden zu fördern und zu erhalten.

Gefördert werden integrierte Vorhaben im Hinblick auf die Personalentwicklung zur Verbesserung der Anpassungs- und Beschäftigungsfähigkeit und die Organisationsentwicklung zur Verbesserung der Demografie-Festigkeit der Unternehmen.

Zusammen. Zukunft. Gestalten.

OPeRA wird im Rahmen des Programms rückenwind+ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Mehr Informationen unter www.esf.de

Rostocker Stadtmission sorgt für die Stärkung ihrer Mitarbeitenden

Im April 2017 startete ein EU-Projekt in Rostocker Stadtmission zum Thema: Organisationale und Personale Resilienz in der Arbeitswelt. OPeRA ist der kurze und prägnante Titel des Modellprojektes. Es wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) im Rahmen von rückenwind+ gefördert und dauert drei Jahre. Das Projekt richtet sich an Mitarbeitende in allen Arbeitsfeldern von Rostocker Stadtmission.

Ziel des Modellprojektes

Rostocker Stadtmission sorgt für Stärkung von Arbeitsmotivation, Arbeitszufriedenheit und Gesundheit ihrer Mitarbeitenden. Somit wird ein spürbarer Beitrag für die Zukunftsfähigkeit des sozialen Unternehmens geleistet.

Fördern von Mitarbeitenden durch Stärken ihrer Resilienz

Das Projekt OPeRA zielt darauf, belastende Situationen in den einzelnen Arbeitsfeldern systematisch zu identifizieren und Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit ihnen zu erarbeiten. Resilienz bedeutet Widerstandsfähigkeit. Angesichts zunehmender Herausforderungen und Belastungen, denen Mitarbeitende im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit immer wieder gegenüberstehen, wird die psychische Widerstandsfähigkeit immer wichtiger.

Existenzielle Situationen in der sozialen Arbeit

Veränderungen und Verunsicherungen, planbare und überraschende Abschiede sowie Ohnmacht und Ratlosigkeit sind Beispiele für existenzielle Situationen, in denen sich Mitarbeitende häufig wiederfinden. Sie stehen Menschen gegenüber, die nicht mehr weiterwissen, nicht mehr weiterkönnen, nicht mehr weiterwollen.

In derartigen Arbeitssituationen sind die Mitarbeitenden über das reguläre Maß ihrer Aufgabe hinaus belastet. Zum Teil werden sie mit Erfahrungen, Erlebnissen und Begegnungen aus ihrem eigenen Leben unvorhergesehen konfrontiert.

Kurse für Mitarbeitenden sind der wesentliche Teil des Projektes zur Personalentwicklung

Rostocker Stadtmission anerkennt die Komplexität und die zunehmenden Herausforderungen in den einzelnen Arbeitsfeldern. Um ihre Mitarbeitenden gut, gerne und wohlbehalten im Unternehmen zu halten, wird es Fortbildungsangebote zum Umgang mit existenziellen Situationen geben. Die geplanten Kurse mit Teilnehmenden aus verschiedenen Einrichtungen und Berufsgruppen bieten eine Austausch- und Identifikationsplattform. Es wird Kurse für Gruppen mit Mitarbeitenden aus jeweils vergleichbaren Verantwortungsbereichen geben.

Die strukturelle Verankerung unterstützender und entlastender Maßnahmen ist das Kernziel von Organisationsentwicklung

Parallel zur Personalentwicklung werden ressortbezogene Arbeitskreise gebildet. Dort werden für das jeweilige Arbeitsfeld Möglichkeiten zur Unterstützung von Mitarbeitenden in belastenden Arbeitssituationen erarbeitet und ausprobiert. Bewährte und erfolgsversprechende Strategien sollen strukturell so in Rostocker Stadtmission verankert werden, dass Mitarbeitende erprobte Möglichkeiten kennen und Raum für deren Nutzung erhalten.

Eine Steuerungsgruppe aus verantwortlichen Führungskräften und der Mitarbeitervertretung sorgt für einen geeigneten Rahmen in Rostocker Stadtmission, welcher die Durchführung ermöglicht.