Nacht­asyl erhält Spende vom Artquarium

Sebastian Volgmann und das Künstlerkollektiv des ARTQUARIUM in der KTV verkauften einen Monat lang Drucke, Bilder und andere Kunstwerke, um den Erlös an das Nachtasyl in Rostock zu spenden.

Für den Künstler ist klar, Obdachlose trifft es in den bevorstehenden kalten Monaten besonders hart. „Ich habe zudem das Gefühl, dass es im Rostocker Stadtbild immer mehr Obdachlose gibt“, sagt Sebastian Volgmann. Dagegen wollte der bekannte Rostocker Graffiti-Künstler unbedingt etwas tun. Er hat sich deshalb mit der Rostocker Stadtmission zusammengetan und seit Anfang November eine Spendenaktion zugunsten des Nachtasyls für Männer Am Güterbahnhof gestartet.

Unterstützt wurde er von weiteren talentierten Künstlern im Kunst-Geschäft Artquarium im Barnstorfer Weg. Alle gaben einzigartige Produkte zur Aktion hinzu. Der Erlös 2280,00 € geht nun zu 100 Prozent an das Nachtasyl.

Danke!

Sebastian Volgmann übergibt Rolf Gauck vor der Stadtmission den Aktionserlös  

Sebastian Volgmann (Artquarium) und Rolf Gauck von der Rostocker Stadtmission

(Foto: Béla Gauck)

Zurück