MitarbeiterstärkungHoffentlich gesund!

Dieser häufig geäußerte Wunsch benennt das Ziel von Mitarbeiterstärkung. Allen Beschäftigten in der Rostocker Stadtmission soll es im umfassenden Sinn gut gehen: Gutgehen als Mensch. Gutgehen in der Arbeit

Hoffen gibt unseren Wünschen Rückenwind. Hoffen trägt unsere Sehnsüchte. Hoffen ist auch eine Form von Glauben. Wir sagen, die Hoffnung stirbt zuletzt. Wer die Hoffnung nicht aufgibt, ist ein frommer Mensch.

Martin Luther hat „fromm und gesund“ zusammengedacht und es so beschrieben:

Das Leben ist nicht ein Frommsein, sondern ein Frommwerden,
nicht ein Gesundsein, sondern ein Gesundwerden,
nicht ein Sein, sondern ein Werden,
nicht eine Ruhe, sondern eine Übung.
Wir sind`s noch nicht, wir werden`s aber.
Es ist noch nicht getan oder geschehen,
es ist aber im Gang und im Schwang.
Es ist nicht das Ende, es ist aber der Weg.

Mitarbeiterstärkung in der Rostocker Stadtmission soll auf drei Wegen geschehen.

Gemeinschaft gestalten

für die Seele sorgen

Gesundheit fördern

Die drei Wege haben eins gemeinsam: sie unterbrechen unseren Arbeitsalltag. Sie mögen ihn in heilsamer Weise unterbrechen. Damit wir nicht aus der Übung kommen. Damit wir in Gang und Schwang kommen…

...für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

Einführungstage

  • Die Neuen werden von der Referentin für das Diakonische Profil zu einer Tagesveranstaltung eingeladen
  • An solch einem Tag begegnen sie Kolleginnen und Kollegen aus allen Arbeitsfeldern der Rostocker Stadtmission
  • Die Teilnehmenden erfahren etwas aus der Geschichte und Tradition der Rostocker Stadtmission
  • Ort ist eine Rostocker Kirche
...für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - auch für Ehrenamtliche und Ehemalige:

Neujahrsempfang

  • immer am 6. Januar eines neuen Jahres werden Alle in die Nikolai-Kirche zu Andacht, Buffet und Begegnung eingeladen

Diakoniegottesdienst

  • an einem Sonntag im September feiern wir seit 2019 mit der Kirchengemeinde der Heiligen-Geist-Kirche einen Familiengottesdienst. Mitarbeitende der Rostocker Stadtmission sind an der Gestaltung beteiligt

Sommerfest

  • an einem Donnerstagabend im Sommer werden Alle zu Andacht, Grill und Begegnungen im Freien eingeladen. Und wer möchte, kann etwas zum Sommerbuffet mitbringen…
...für langjährige Mitarbeitende – die fünf Jahre und länger bei der Rostocker Stadtmission tätig sind:

Oasentage

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Arbeitsfeldern der Rostocker Stadtmission werden von der Referentin für das Diakonische Profil zu einer Tagesveranstaltung eingeladen
  • Die Einladung für verschiedene Oasentage erfolgt langfristig unter Angabe der vielfältigen Angebote für ein gemeinsames Erlebnis
  • Die Teilnahme kann dann langfristig nach Interesse und Möglichkeiten des Termins geplant werden

Beistand in vielfältigen Situationen

  • Existenzielle Situationen erfordern sorgfältigen Umgang mit den beteiligten Menschen
  • Unterbrechung des Alltags kann gestaltet werden
  • Jemand, der da ist und zuhört, kann den Anfang machen

Professionelle Unterstützung sozialer Arbeit

  • Coaching als Angebot zur Klärung besonderer Herausforderungen einzelner Beschäftigter oder in Teams
  • Supervision als langfristiges Angebot für Einzelne und für Teams zum Klären bestimmter Arbeitssituationen und der Zusammenarbeit im Team
  • Coaching und Supervision können durch externe Supervisor_innen angeboten werden
  • Die Rostocker Stadtmission bietet auch internes Coaching und Supervision an

Projekt zur Gesundheitsförderung

  • In Zusammenarbeit mit dem Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) und der Techniker Krankenkasse wird seit dem Frühjahr 2020 die Beteiligung am

Beschäftigten-Barometer vorbereitet.

  • Alle Beschäftigten der Rostocker Stadtmission sind eingeladen, an der halbstündigen Befragung vom 31.08.-25.09. 2020 per Internet teilzunehmen.
  • Die Befragungszeit von 30 Minuten ist Arbeitszeit
  • Im Ergebnis der Befragung erhält jede_r einzelne Teilnehmer_in einen persönlichen Gesundheitsbericht

Die Rostocker Stadtmission erhält einen Gesamtüberblick über die Gesundheitssituation ihrer Beschäftigten und Empfehlungen für weitere Maßnahme der Gesundheitsförderung zur Prüfung.